top of page

RACE REPORT - MXGP of Germany, Teutschenthal


Jeremy Seewer Monster Energy Yamaha Factory Pilot zeigte bei der neunten Runde der FIM Motocross-Weltmeisterschaft in Teutschenthal, Deutschland zwei starke Leistungen.

Seewer verpasste das Podium nur knapp, da er Punktgleich mit Ruben Fernandez war. Jeremy hatte jedoch im 2. Rennen die schlechtere Platzierung und musste sich deshalb mit dem 4. Platz zufrieden geben.

ERSTES RENNEN: Entschlossen, sein wahres Können auch in der Saison 2023 weiterzuführen, zeigte Seewer sein wahres Potenzial, als er sich im ersten Rennen einen erbitterten Kampf mit den MXGP-Titelanwärtern Jeffrey Herlings und Jorge Prado lieferte. Die "91" setzte sein Bike gekonnt zu einem unglaublichen Holeshot an und führte die ersten 13 Runden an, fiel dann jedoch auf den dritten Platz zurück, als in Herlings und Prado überholten. Durch einen Sturz von Herlings erreichte Jeremy beim überqueren der Ziellinie den 2.Platz.

ZWEITES RENNEN: Für das zweite Rennen des Tages, war die Strecke in Teutschenthal noch anspruchsvoller. Sie zeigte sich ausgefahren und war gekennzeichnet durch tiefe Spurrillen. Diese Verhältnisse machten Überholmanöver schwieriger.


Dies musste auch Seewer erfahren, als er nach dem Start in der zweiten Kurve stürzte und das Feld von hinten aufholen musste. Die «91» zeigte eine eindrucksvolle Leistung, als er vom 19 Platz nach vorne stürmte und beim passieren der Schwarz-Weiss Karrierte Flagge auf Platz fünf das Rennen beendete.

PLATZIERUNG: Nach einem starken Auftritt beim Grossen Grand Prix von Deutschland bleibt Seewer fünfter in der WM-Gesamtwertung. Mit 16 Punkte Vorsprung auf seinen Teamkollegen Coldenhoff.

NÄCHSTER EVENT: Die nächsten beiden Runden der FIM Motocross Weltmeisterschaft gehen nun Übersee, nach Indonesien. Dort wird am 24. Und 25. Juni in Samota-Sumbawa und eine Woche später am 01. / 02. July in Lombok die nächsten Rennen stattfinden.

AFTER RACE TALK: "Dieses Wochenende lief gut, aber in Rennen zwei hatte ich ein Problem mit dem Bike und musste nach der Besichtungsrunde das Motorrad wechseln. Ich hatte nicht das Gefühl, dass etwas mit dem Motorrad nicht stimmt, aber mein Mechaniker bemerkte, dass etwas mit dem Federbein nicht in Ordnung ist. Aus diesem Grund, tauschten wir vorsichtshalber die Motorräder. Mit einem Motorrad zu fahren, auf dem ich noch nie eine Runde gedreht habe, war eine ziemliche Herausforderung. Ich war am Start etwas unkonzentriert und verpasste das gute Timing, dann zwei Kurven später, stürzte ich, als mir das Vorderrad wegrutschte. Ich glaube nach diesem Sturz, bin ich eines meiner besten Rennen in diesem Jahr gefahren. Ich habe mich durch das Feld gekämpft und habe das Podium nur knapp verpasst. Dies war enttäuschend! Trotzdem kann ich viel Positives mitnehmen. So ist der Rennsport, und ich freue mich einfach auf den nächsten GP."



 

Jeremy Seewer Monster Energy Yamaha Factory rider showed two strong performances at the ninth round of the FIM Motocross World Championship in Teutschenthal, Germany.


Seewer just missed the podium, as he was equal on points with Ruben Fernandez, but had the worse placement in the 2nd race, he had to settle for 4th place.


RACE ONE: Determined to continue his true prowess into the 2023 season, Seewer showed his true potential as he engaged in a fierce battle with MXGP title contenders Jeffrey Herlings and Jorge Prado in the first race. The "91" expertly set his bike up for an incredible holeshot and led the first 13 laps, but then dropped to third when Herlings and Prado overtook him. A crash by Herlings put Jeremy in 2nd place as he crossed the finish line.


RACE TWO: For the second race of the day, the track in Teutschenthal was even more demanding.

It was rutted and characterized by deep ruts. These conditions made overtaking maneuvers difficult.

Seewer also had to experience this when he crashed in the second corner after the start and had to catch up with the field from behind. The "No.91" showed an impressive performance when he stormed forward from 19th place and finished the race in fifth place when the black and white chequered flag was passed.


NEXT EVENT: The next two rounds of the FIM Motocross World Championship now go overseas, to Indonesia. There will be the next races on 24 and 25 June in Samota-Sumbawa and a week later on 01 / 02 July in Lombok.


AFTER RACE TALK: "this weekend went well, but in race two I had a problem with the bike and had to change bikes after the sighting lap. I didn't feel that there was anything wrong with the bike, but my mechanic noticed that there was something wrong with the suspension strut. For this reason, we changed bikes as a precaution. Riding a bike I had never done a lap on was quite a challenge. I was a bit unfocused at the start and missed the good timing, then two corners later, I crashed when my front wheel slipped. I think after that crash, I rode one of my best races this year. I fought my way through the field and just missed the podium. This was disappointing! Nevertheless, I can take a lot of positives with me. That's racing and I'm just looking forward to the next GP."

Comentários


Aktuelle Einträge
FOLLOW ME!
  • Facebook Basic Square
  • Instagram Social Icon
bottom of page