RACE REPORT - MXGP of Latvia, Kegums


Jeremy Seewer Monster Energy Yamaha Factory Pilot sicherte sich eine Top-10 Platzierung, er wurde Gesamtsiebter.


Die rund 50 Kilometer südöstlich der lettischen Hauptstadt Riga gelegene Strecke Zelta-Zirgs war Schauplatz einer intensiven siebten Runde der FIM Motocross-Weltmeisterschaft.

Das weitläufige und fliessende Streckenlayout erwies sich als schwierig zu bewältigen. Die lockere und sandige Oberfläche verbarg viele kantige Bodenwellen, Regenschauer führten dann noch zu zusätzlicher Herausforderung für die Fahrer. Dieser Renntag empfanden viele Fahrer als mentale Herausforderung, da das Risiko etwas höher als gewöhnlich war.




ERSTES RENNEN: Im Eröffnungsrennen kam Seewer im Mittelfeld aus der ersten Kurve und belegte den 14.Rang. Er kämpfte sich auf der anspruchsvollen Strecke auf den 9. Platz vor und konnte diesen bis zum Schluss verteidigen.



ZWEITES RENNEN: In der einstündigen Pause zwischen den beiden Rennen tat Seewer sein Bestes, um sich für das letzte Rennen des Wochenendes neu zu formieren. Seewer erwischte einen guten Start und platzierte seine YZ450FM in den Top-10.


Für den 2.Lauf nahm Seewer einige Änderungen an seinem Bike vor. Trotz des optimierten Setting, fühlte sich Seewer nicht sehr wohl auf der kniffligen Strecke von Kegums. Regen zu Beginn des Rennens erschwerten die Bedingungen zusätzlich. Der Schweizer kämpfte sich dennoch auf den siebten Platz vor, selbst nach einem unglücklichen Sturz, der durch das Motorrad eines gestürzten Fahrers verursacht wurde. Seewer lieferte einen spannenden Zweikampf mit Bogers um den 6.Platz.



PLATZIERUNG: Jeremy sicherte sich 26 Punkte und belegt weiterhin den 6.Gesamtrang in der Meisterschaft.




NÄCHSTER EVENT: Nach vier aufeinanderfolgenden Grand-Prix-Wochenenden freut sich das Team auf eine wohlverdiente dreiwöchige Pause im Kalender. Diese Pause wird genutzt, um sich neu auszurichten. Die achte Runde der FIM Motocross-Weltmeisterschaft findet am 5. September in Afyonkarahisar, Türkei, statt.



AFTER RACE TALK: "Kegums ist normalerweise eine Strecke, die mir gut liegt, jedoch hatte ich heute Probleme mit der Motorradabstimmung. Ich habe nie wirklich meinen Flow gefunden. Meine Zeit im Qualifying war nicht die Beste, als 10 Platzierter konnte ich mir einen Startplatz aussuchen. Von dieser Position aus war es schwierig einen guten Start zu absolvieren. Das erste Rennen war zum Vergessen, ich hatte das Gefühl, nur dabei zu sein und nicht zu fahren. Im zweiten Rennen ging es mir besser, aber ich habe das Bike von Calvin Vlaanderen getroffen und bin gestürzt. Das war wirklich unglücklich. Zum Glück wissen wir jetzt, woran wir arbeiten müssen, und wir haben jetzt etwas Zeit, um uns neu auszurichten und einige Optimierungen vorzunehmen, um für die nächsten Rennen bereit zu sein."


----------------------------------------------------------------------------------------------------------



Monster Energy Yamaha Factory MXGP’s Jeremy Seewer finishedinside the top-10, seventh overall.


Situated approximately 50 kilometers South-East of the Latvian capital, Riga, the Zelta-Zirgs circuit hosted an intense seventh round of the FIM Motocross World Championship.

The wide and flowing track layout proved difficult to master. The loose and sandy topsoil hid many edgy bumps, rain showers then added to the challenge for the drivers. This race day many riders found mentally challenging as the risk was a bit higher than usual.


RACE ONE:

In the opening race, Seewer came out of the first corner in midfield and finished 14th. He fought his way up to 9th place on the demanding course and was able to defend this position until the end.



RACE TWO:

In the one-hour break between races, Seewer did his best to regroup for the final race of the weekend. Seewer got off to great starts, placing his YZ450FMs inside the top-10.


For the 2nd run Seewer made some changes to his bike. Despite the optimized setting, Seewer did not feel very comfortable on the tricky track of Kegums. Rain at the beginning of the race made the conditions even more difficult. The Swiss delivered a thrilling duel with Bogers for 6th place. The "91" secured seventh place, even after an unfortunate fall caused by the motorcycle of a fallen rider.


STANDINGS: Jeremy secured 26 points and continues to occupy 6th place overall.




NEXT EVENT:

After four consecutive weekends of Grand Prix racing, the team is looking forward to a hard-earned three-week break in the calendar where they hope to regroup for the next cluster of MXGP rounds. The eighth round of the FIM Motocross World Championship will take place on September 5th in Afyonkarahisar, Turkey.


AFTER RACE TALK:

“Kegums is usually a track that I ride well, but I struggled today with the bike set-up. I never really found my flow. My time in qualifying wasn’t the best and that cost me on the start. The first race was one to forget, I felt like I was just participating and not racing. I felt better in the second race, but I hit Calvin (Vlaanderen) bike and crashed. So that was just really unlucky. Fortunately, now we know what to work on and we have some time off now to regroup and iron out some rough spots to be ready for the next races to come.”










Aktuelle Einträge
FOLLOW ME!
  • Facebook Basic Square
  • Instagram Social Icon