Race Report - MXGP of Italy, Trentino, Round II

Jeremy Seewer, Monster Energy Yamaha Factory Pilot holt positive Punkte beim MXGP von Pietramurata. Ein positiver Tag beim MXGP von Pietramurata, der 15. Runde der FIM Motocross-Weltmeisterschaft, brachte alle drei Monster Energy Yamaha Factory MXGP-Fahrer in die Top-Sieben. Jeremy Seewer beendete den zweiten von drei Renntagen, die innerhalb einer Woche stattfinden, mit einem sensationellen 2. Rennen auf dem zweiten Platz. Der Schweizer verpasste das Podium nur knapp um einen Punkt und wurde als Vierter gewertet. In einem weiteren hart umkämpften Qualifying auf dem Circuit in Pietramurata, Italien, qualifizierte sich Jeremy Seewer zum fünften Mal in Folge unter den Top-Fünf. Mit einer Rundenzeit von 1:39,399 Minuten wurde er Fünfter.



ERSTES RENNEN: In den ersten Runden des ersten MXGP-Rennens gab es einen Dreikampf um den dritten Platz zwischen, Seewer, Prado und Cairoli. Nach einem kurzen Gerangel konnte sich Cairoli den dritten Platz sichern, so dass die «91» mit Prado Katz und Maus um den vierten Platz spielen musste. Nach einem intensiven Schlagabtausch überholte Seewer den Spanier schließlich zwei Runden vor Schluss und überquerte so als toller 4. Platzierter die Ziellinie.


ZWEITES RENNEN: Im zweiten und letzten Rennen des Tages maximierte Seewer die Leistung und das Drehmoment der YZ450FM und startete unter den ersten Vier. Da Top-Starts sein Markenzeichen sind, jagte Seewer Cairoli in die ersten Kurven. Als die Sonne hinter den Dolomiten versank und einen Schatten auf die Strecke warf, blieb Seewer entschlossen, den Italiener im Visier zu behalten. Seewer fuhr während der gesamten Renndauer von 30 Minuten und zwei Runden ein sensationelles Tempo und beendete das Rennen mit 3 Sekunden Rückstand auf den Sieger.




PLATZIERUNG:

Nach den Ergebnissen des MXGP von Pietramurata hat Seewer seine Positionen in der MXGP-Meisterschaftswertung gehalten, nämlich die sechste Position.


NÄCHSTER EVENT:

Die nächste Runde der FIM Motocross-Weltmeisterschaft ist der dritte Grand Prix innerhalb von sieben Tagen. Dieser wird hier in Pietramurata am Sonntag, den 31. Oktober, stattfinden.





AFTER RACE TALK:

"Ich fühle mich wirklich gut. Im letzten Rennen Zweiter zu werden, war eine tolle Leistung, aber Tony Cairoli war einfach fokussiert zu gewinnen. Ich habe versucht, ihm zu folgen, aber er war etwas schneller, jedoch nicht viel. Er konnte sich nicht allzu sehr absetzen. Mit dem heutigen Tag bin ich zufrieden. Meine Leistung war konstant und gut. Ein 4:2 Ergebnis und kein Podium ist ziemlich seltsam, aber es zeigt, wie hart umkämpft die Klasse ist, und ob ich nun auf dem Podium bin oder nicht, ich war nah dran und habe gute Punkte für die Meisterschaft geholt. Dies ist alles, was zählt. Ich bin mit allem zufrieden, also werde ich mich jetzt etwas ausruhen und versuchen, bei 'Arco 3' auf dem Podium zu stehen."



Jeremy Seewer, Monster Energy Yamaha Factory rider scores positive points at the MXGP of Pietramurata.


A positive day at the Pietramurata MXGP, the 15th round of the FIM Motocross World Championship, saw all three Monster Energy Yamaha Factory MXGP riders finish in the top seven. Jeremy Seewer finished second in the second of three races held in a week with a sensational race. The Swiss rider just missed the podium by one point and finished fourth.


In another hard-fought qualifying session at the circuit in Pietramurata, Italy, Jeremy Seewer qualified among the top five for the fifth time in a row. He finished fifth with a lap time of 1:39.399 minutes.


RACE ONE: In the first laps of the first MXGP race there was a three-way battle for third place between, Seewer, Prado and Cairoli. After a brief tussle, Cairoli was able to secure third place, leaving the "91" to play cat and mouse with Prado for fourth place. After an intense exchange of blows, Seewer finally overtook the Spaniard two laps before the end and thus crossed the finish line in a great 4th place.




RACE TWO:

In the second and final race of the day, Seewer maximized the power and torque of the YZ450FM and started in the top four. With top starts being his trademark, Seewer chased Cairoli into the S-turn of the first corner.


As the sun sank behind the Dolomite Mountains and cast a shadow on the track, Seewer remained determined to keep the Italian in his sights, Seewer rode at a sensational pace for the entire race duration of 30 minutes and two laps and finished the race 3 seconds behind the winner.


STANDINGS: After the results of the MXGP of Pietramurata, Seewer has kept his positions in the MXGP championship standings, namely the sixth position.





NEXT EVENT: The next round of the FIM Motocross World Championship will be the third Grand Prix to take place in the space of seven days. It will take place here in Pietramurata on Sunday 31st October.


AFTER RACE TALK: "I feel really good. To finish second in the last race was a great achievement, but Tony Cairoli was just focused on winning. I tried to follow him, but he was a little faster, but not much. He couldn't pull away too much. I'm happy with today. My performance was consistent and good. A 4-2 result and no podium is quite strange, but it shows how competitive the class is and whether I'm on the podium or not, I was close and scored good points for the championship. This is all that counts. I'm happy with everything, so now I'm going to rest a bit and try to be on the podium at 'Arco 3'."



Aktuelle Einträge
FOLLOW ME!
  • Facebook Basic Square
  • Instagram Social Icon