Race Report - MXGP of Italy, Mantova, Round II


Starkes Ende des Jahres 2021: Seewer rückt auf Platz vier der MXGP-Gesamtwertung vor!


Tausende von Fans bekamen bei der 18. und letzten Runde der FIM Motocross-Weltmeisterschaft in Mantova, Italien, spannende Rennen zu sehen. Jeremy Seewer Monster Energy Yamaha Factory Pilot zeigte eine beeindruckende Rückkehr zu seiner top Form und bewies, dass er die Pace hat, um mit den Spitzenreitern mitzufahren. Doch trotz seines beeindruckenden Tempos musste sich der Schweizer mit zwei vierten Plätzen in den Läufen zufrieden geben.


In der Gesamtklassifikation konnte er durch die hervorragende Leistung einen Platz nach vorne rücken und beendet die Saison 2021 auf dem 4.Gesamtrang (Herzlichen Glückwunsch!)


Der MXGP von Mantova begann vielversprechend für das Monster Energy Yamaha Factory MXGP-Trio, insbesondere für Seewer, der sich mit der drittschnellsten Zeit im Zeittraining einen guten Startplatz sicherte.


ERSTES RENNEN:

Nach dem Qualifying unter den ersten Drei bewies Seewer, dass er den Speed hat, um beim Finale der MXGP-Serie 2021 um das Podium zu kämpfen. Im ersten Rennen kam der Schweizer Star gut aus dem Gatter und kämpfte mit der Spitze um die Führung. Bevor er in Runde drei, beim rausbeschleunigen aus der Kurve stürzte und zurückfiel. Die "91" nahm das Rennen als Siebter wieder auf und beeindruckte, als er sich nach vorne kämpfte, bevor er mit Antonio Cairoli, der seine Spur kreuzte, kollidierte, während er um Platz fünf kämpfte. Nach einer weiteren schnellen Aufholjagd kam der YZ450FM-Pilot wieder auf die Beine und beendete das vorletzte Rennen der Saison auf dem vierten Platz.


Da die Top-Drei der MXGP-Meisterschaft nach Punkten unerreichbar waren, konnte Seewer bestenfalls auf den vierten Platz in der Meisterschaft hoffen. Nachdem Cairoli im ersten Rennen ausgeschieden war, ging Jeremy punktgleich mit Jorge Prado als Vierter in das letzte Rennen.


ZWEITES RENNEN:

Nach einem super Start unter den ersten sechs, überholte Seewer Brian Bogers und befand sich auf der Fünften Position. Nach fünf Runden wusste er, dass der Kampf um den 4.Platz in der Gesamtwertung gewonnen war, als er Prado erfolgreich überholte und im zweiten Rennen ebenfalls Vierter wurde.



PLATZIERUNG:

Nach 18 intensiven und herausfordernden Grand-Prix-Rennen ist die FIM Motocross-Weltmeisterschaft 2021 nun beendet. Seewer beendet die Saison als erfolgreicher Vierter.


NÄCHSTER EVENT:

Das Monster Energy Yamaha Factory Team freut sich nun auf eine kurze Auszeit, bevor es in die Off-Season mit Testfahrten für die Saison 2022 losgeht.


AFTER RACE TALK:

"Die letzten beiden GPs hier in Mantova waren wirklich gut. Ich hatte den Speed der ersten drei, und diese ersten drei mussten 120% geben, weil sie um den Titel kämpften. Mit ihnen mithalten zu können, war also wirklich positiv. Ich habe das Gefühl, dass ich in letzter Zeit wirklich einen Schritt nach vorne gemacht habe, sowohl mit meinem Motorrad als auch mit mir selbst, und dass ich mich endlich von den gesundheitlichen Problemen, mit denen ich die meiste Zeit der Saison zu kämpfen hatte, erholt habe. Außerdem bin ich heute als Sechster ins Rennen gegangen und habe es geschafft, den vierten Platz in der Gesamtwertung zu erreichen. Ich weiß, dass das nicht viel zählt, aber es ist trotzdem immer positiv, Positionen zu gewinnen. Das Podium war heute nicht allzu weit entfernt, worüber ich wirklich glücklich bin, und das gibt mir Selbstvertrauen und Motivation für die nächste Saison."



Strong End to 2021 Sees Seewer Leap to Fourth in Final MXGP Classification.


Thousands of fans got to see exciting racing at the 18th and final round of the FIM Motocross World Championship in Mantova, Italy. Jeremy Seewer Monster Energy Yamaha Factory MXGP showed an inspiring return to form and proved he has the pace to go with the frontrunners. But despite his impressive pace, the Swiss rider had to settle for two fourth-place finishes and fourth overall.


The Citta di Mantova MXGP got off to a promising start for the Monster Energy Yamaha Factory MXGP trio, especially for Seewer who secured a good grid position with the third fastest time in qualifying.


RACE ONE: After qualifying in the top three, Seewer proved he has the speed to fight for the podium at the 2021 MXGP Series finale. In the first race, the Swiss star came out of the gate well and battled with the leaders for the lead.


Before he crashed on lap three, accelerating out of the corner and dropped from third place. The "91" resumed the race in seventh and impressed as he fought his way to the front before colliding with Antonio Cairoli, who crossed his lane, as he battled for fifth. After another fast recovery, the YZ450FM rider got back on his feet and finished the penultimate race of the season in fourth place.


With the top three in the MXGP championship out of reach on points today, Seewer could at best hope to finish fourth in the championship. After Cairoli was eliminated in the first race, Jeremy went into the final race in fourth place, level on points with Jorge Prado.



RACE TWO: After a super start in the top six, Seewer overtook Brian Bogers and found himself in fifth position. After five laps he knew the battle for 4th place overall was won when he successfully overtook Prado to finish fourth in the second race.


STANDINGS: After 18 intense and challenging Grand Prix races, the 2021 FIM Motocross World Championship is now over. Seewer ends the season in a successful fourth place.


NEXT EVENT: The Monster Energy Yamaha Factory MXGP team is now looking forward to a short break before heading into the off-season of testing ahead of the 2022 season.



AFTER RACE TALK: "The last two GPs here in Mantova were really good. I had the speed of the first three, and those first three had to give 120% today because they were fighting for the title. So to be able to keep up with them was really positive. I feel like I've really taken a step forward lately, both with my bike and with myself, and that I've finally recovered from the health problems I've been struggling with for most of the season. I also started the race today in sixth place and managed to finish fourth overall. I know that doesn't count for much, but it's still always positive to gain positions. The podium wasn't too far away today, which I'm really happy about, and that gives me confidence and motivation for next season."



Aktuelle Einträge
FOLLOW ME!
  • Facebook Basic Square
  • Instagram Social Icon