Race Report - MXGP OF ITALY

Jeremy Seewer wurde beim Grand Prix von Italien achter und sicherte sich 26 Punkte.

Leichter Regen in der Nacht und ein bewölkter Himmel sorgten für einen angenehmen Start in den Tag. Mit einer Zeit von 1:44.57955 belegte Seewer im Qualifying-Rennen den 6.Platz.

ERSTES RENNEN:

Seewer musste sich von ausserhalb der Top-10 nach vorne kämpfen. Aufgrund dessen, dass Seewer sich körperlich nicht fit fühlte, versuchte er konstant seine Runden zu fahren, um sich solide Punkte zu sichern. Beim überqueren der Zielflagge belegte Jeremy den 8. Rang.

ZWEITES RENNEN:

Das zweite Rennen wurde von starkem Regen und Gewitter heimgesucht. Dies führte dazu, dass die typischerweise schnelle, hart Boden Strecke viel langsamer, rauer und schlammiger wurde. Seewer hatte durch die Regenfälle Schwierigkeiten mit der Sicht, zudem waren die Streckenverhältnisse sehr kräfteraubend. Trotzdem fühlte sich Jeremy auf der italienischen Strecke grossartig. Nichtsdestotrotz war der 26-jährige Schweizer froh, als er die Zielflagge passierte und sich somit den achten Gesamtrang sichern konnte.

PLATZIERUNG:

Seewer bleibt Sechster in der MXGP-WM-Wertung, mit 11 Punkten Rückstand auf die die Top 5.

NÄCHSTER EVENT:

Die nächste Runde der FIM Motocross-Weltmeisterschaft findet am 18. Juli in Oss, Niederlande, statt.



AFTER RACE TALK:

"Ehrlich gesagt fühle ich mich nicht so gut. Ich hatte mehr zu kämpfen, als ich erwartet hatte. Die Strecke fand ich toll und ich habe mich sehr gut gefühlt. Es war einfach sehr anstrengend und kräfteraubend. Zudem hatte ich ein wenig Mühe mir die Kräfte gut einzuteilen und die Performance abliefern zu können die ich gerne möchte. Zurzeit befinde ich mich nicht ganz auf dem Level, auf dem ich sein könnte, jedoch habe ich das Beste aus der Situation gemacht. Ich habe solide Punkte erreicht und es gibt auch klar positive Ereignisse aus dem Renntag. Ich hatte einen guten Start im zweiten Lauf und das Bike ist gut auf mich abgestimmt. Es bleibt mir nichts anderes als Geduld zu haben und meinem Körper die nötige Zeit zur Regeneration zu geben, damit ich wieder fahren kann wie ich es kann“


--------------------------------------------------------------------------------------------------------

English:

Jeremy Seewer finished eighth at Grand Prix in Italy and saved 26-points

Overnight rain and cloudy skies made for a damp yet enjoyable start to the day. Seewer posted a 1:44.57955 time for sixth in Qualifying race.


RACE ONE

Seewer had to fight his way forward from outside the top-10. Due to the fact that Seewer did not feel physically fit, he tried to ride his laps constantly to secure solid points. When crossing the chequered flag Jeremy finished in 8th position.


RACE TWO The second race was hit by heavy rain and thunderstorms. This meant that the typically fast, hard ground track became much slower, rougher and muddier. Seewer had difficulty with visibility due to the downpours, plus the track conditions were very grueling. Nevertheless, Jeremy felt great on the Italian track. Nevertheless, the 26-year-old Swiss was happy when he passed the checkered flag and thus secured eighth place overall.


STANDINGS:

Seewer remains sixth in the MXGP World Championship classification, 11-points shy of the top-five.

NEXT EVENT: The next round of the FIM Motocross World Championship will take place in Oss, The Netherlands, on July 18th.


AFTER RACE TALK:

“Honestly, I don’t feel too good. I struggled more than I expected because I loved the track out there and I felt good on the track, it’s just my energy and my body. I have a few problems with my body that makes it tough to perform how I want to perform. I am not at all at the level I could be, but I made the best out of it. I made some points, and there are some positives. I had a good start in the second moto, the bike is good, but I just need to wait and have patience for my body to return to full health so I can ride how I want.”




Aktuelle Einträge
FOLLOW ME!
  • Facebook Basic Square
  • Instagram Social Icon