Race Report - MXGP of France, Lacapelle-Marival

Seewer verpasst in Lacapelle-Marival, das Podium nur knapp!


MXGP of France, die 12. von 19 Runden stand letztes Wochenende in Lacapelle-Marival an. Jeremy Seewer, Monster Energy Yamaha Factory Pilot, findet "Step by Step" wieder zu seiner Form zurück.


Der Schweizer beendete das 1. Rennen als Dritter und überquerte im 2. Rennen des Tages als Sechster die Ziellinie. Mit diesen Platzierungen sammelte er 35 Punkten. Damit hatte er gleich viele Punkte wie der Gesamt dritte. Seewer schaffte es damit auf den 4. Gesamtrang, da Tim Gajser, den besseren zweiten Lauf hatte. Schon im ersten Training zeigte er eine sensationelle Leistung und qualifizierte sich zum ersten Mal in dieser Saison unter den Top drei!





ERSTES RENNEN: Auf einer so engen und kompakten Strecke wie Lacapelle-Marival war ein guter Start entscheidend. Seewer erwischte einen blitzschnellen Start im ersten Rennen und überquerte die Holeshot-Linie neben Jeffrey Herlings als Zweiter. Nachdem er eine Position an den späteren Sieger Romain Febvre verloren hatte, tat die Nr. 91 alles, um den 3. Platz zu verteidigen.


ZWEITES RENNEN: Als großer Fan von "Old-School"-Strecken, insbesondere von Lehmstrecken mit vielen Höhenmetern, brillierte Seewer auch im zweiten Rennen. Der Schweizer Star legte mit seiner YZ450FM erneut einen tollen Start hin. Wurde aber in der ersten Runde auf den sechsten Platz zurückgeworfen. Da die Linienwahl auf der engen, rauen und holprigen Strecke begrenzt war, musste sich Seewer mit dem sechsten Platz zufrieden geben, mit einem eindrücklichen Vorsprung von 20 Sekunden auf den 7.Platzierten Calvin Vlaanderen.




PLATZIERUNG: Seewer liegt auf dem 6.Gesamtrang mit 344 Punkten.


NÄCHSTER EVENT: Die nächste Runde der FIM Motocross-Weltmeisterschaft findet am Sonntag, 17. Oktober, in Madrid, Spanien, statt.


AFTER RACE TALK: "Ich war ganz nah dran an einem Podium. Ich hatte zwei wirklich gute Starts, aber Jeffrey Herlings kam mir irgendwie in die Quere. Am Ende verlor ich einige Plätze an andere Piolten, welche sich zunächst hinter mir befanden. Das war also ein bisschen Unglücklich. Insgesamt war P.3 im ersten Durchgang ein starkes Comeback, zwei gute Starts und ein gutes Zeittraining. Zusammenfassend kann ich sagen, dass es einer meiner besten GPs in diesem Jahr war. Ich fange wieder an, es zu genießen. Es hat mir sehr viel Spaß gemacht und ich fühlte mich sehr wohl auf dem Bike. Ich bin auf dem Weg nach oben! Ich habe immer noch Energie und das Gefühl, dass ich immer frischer werde. Es sind noch viele GPs zu fahren, und ich möchte mich einfach weiter steigern und hoffentlich bald wieder auf dem Podium stehen."






Seewer Narrowly Misses the Podium in Lacapelle-Marival


A thrilling MXGP of France, round 12 of 19, in Lacapelle-Marival saw Monster Energy Yamaha Factory MXGP’s Jeremy Seewer make an exciting return to form. The Swiss rider finished third in race one and sixth in race two to tie on 35-points for third overall. He was classified fourth with the better result favouring the rider that scores the most points in the final race.Sensational right from the first practice session, Seewer qualified inside the top three for the first time this season.


RACE ONE:

On a track as tight and compact as Lacapelle-Marival, a good start was crucial. Seewer got off to a lightning-fast start in the first race and crossed the holeshot line alongside Jeffrey Herlings in second place.

After losing a position to eventual winner Romain Febvre, the '91' did everything he had to do to finish third.





RACE TWO: A big fan of "old school" tracks, especially clay tracks with lots of elevation gain, Seewer shone in the second race as well. The Swiss star got off to another great start on his YZ450FM. But was thrown back to sixth place on the first lap. With limited line choice on the tight, rough and bumpy track, Seewer had to settle for sixth place with an impressive 20-second gap to 7th-placed Vlaanderen.


STANDINGS:

Seewer is in 6th place overall with 344 points.



NEXT EVENT:

The next round of the FIM Motocross World Championship will take place in Madrid, Spain, on Sunday, October 17th.


AFTER RACE TALK:

«I was quite close to a podium. I had two really good starts, but I had Jeffrey (Herlings) come somehow into my line and then into a scary straight. I ended up losing some spots to the freight train behind me. So, that was a bit unlucky. Overall, P.3 in moto one was a massive comeback, two good starts and a good timed practice. To sum it up, it was one of my best GPs of the whole year. I am starting to enjoy it again. I had a lot of fun riding my bike today. I am on my way up. I still have energy, and I feel like I am becoming more fresh. There are still plenty of GPs left and I just want to keep moving up and hopefully be back on the podium soon.»




Aktuelle Einträge
FOLLOW ME!
  • Facebook Basic Square
  • Instagram Social Icon