top of page

RACE REPORT - MXGP of Argentinien, Villa La Angostura

Jeremy Seewer, Monster Energy Yamaha Factory Pilot hatte keinen leichten Start in die neue Saison 2023.


Er konnte sich bei der ersten Runde der FIM Motocross Weltmeisterschaft in Villa La Angostura, Argentinien trotz eines enormen Crashs den 10 Gesamtplatz sichern.


Mit ihrem dunklen und körnigen Vulkanboden erwies sich die Rennstrecke in Patagonien als tückischen Gegner. Die versteckten, kantigen Unebenheiten und die schwer zu erkennende Oberfläche machten vielen Fahrer zu schaffen. Einen massiven Crash von Jeremy beim Qualifying-Race liess den Zuschauern den Atem stocken.


Glücklicherweise hat sich Jeremy dabei nicht schlimmer verletzt und konnte am Sonntag zum ersten Rennen der Saison 2023 antreten.


ERSTES RENNEN: Seewers Aussichten auf ein gutes Ergebnis im ersten Lauf, wurde durch einen unvermeidlichen Zusammenstoß mit zwei anderen Fahrern in der ersten Runde zunichte gemacht. Der Crash liess das Bike nicht unversehrt, durch den Sturz wurde ein Schaden an der vorderen Bremsscheibe verursacht. Der Schweizer fuhr in die Boxengasse, in der Hoffnung, dass der Schaden repariert werden könnte, leider war dies nicht möglich. Es blieb ihm nichts anderes übrig, als aufzugeben oder weiterzufahren, und so fuhr er mit seinem defekten Bike vom letzten Platz bis auf Rang 17 vor.


ZWEITES RENNEN: Im zweiten und letzten Rennen des Tages zeigte die Nr. "91" ein beeindruckendes Rennen. Er fühlte sich auf seiner Yamaha richtig wohl und zeigte, was in ihm steckt. Von ausserhalb der Top 10 arbeitete er sich souverän auf den dritten Platz vor.


PLATZIERUNG: Nach einem Tag mit einigen ups and downs, beendeten Seewer den Grand Prix von Patagonien-Argentinien auf dem siebten Gesamtrang.


Dieses Resultat, brachte ihm 24 Punkte ein und somit steht Seewer nach dem Saisonauftakt auf dem 10. Gesamtrang in der MXGP-Wertung.


NÄCHSTER EVENT: Die nächste Runde findet in Riola-Sardo, Sardinien, am 25. und 26.März statt.


AFTER RACE TALK: "Das Frustrierende an diesem Wochenende ist, dass nichts von dem, was im Qualifying und im ersten Rennen passiert ist, in meiner Hand lag. Man muss sich nur den zweiten Lauf ansehen, um zu sehen, wo ich hingehöre. Ich habe nichts Besonderes getan, um unter die ersten Drei zu kommen, ich bin einfach mein Rennen gefahren. Ich denke, wenn das Qualifying-Rennen anders verlaufen wäre, hätte ich einen besseren Start erwischt und möglicherweise um den Sieg kämpfen können. Wie auch immer, das Ergebnis ist nicht das Ende der Welt, es gibt immer noch eine Menge Punkte einzufahren, es ist also alles in Ordnung."



 

Jeremy Seewer, Monster Energy Yamaha Factory rider did not have an easy start into the new 2023 season.


He managed to secure 10th overall at the first round of the FIM Motocross World Championship in Villa La Angostura, Argentina despite a massive crash.

With its dark and grainy volcanic soil, the race track in Patagonia proved treacherous to drive. The hidden, angular bumps and hard-to-see surface gave many drivers a hard time. A massive crash by Jeremy in the qualifying race left spectators breathless.


Fortunately, Jeremy did not suffer any worse injuries and was able to compete in the first race of the 2023 season on Sunday.


RACE ONE: Seewer's prospects of a good result in the first race, was ruined by an unavoidable collision with two other riders on the first lap. The crash did not leave the bike unscathed, with the fall causing damage to the front brake disc. The Swiss went to the pit lane, hoping that the damage could be repaired, unfortunately this was not possible. There was nothing left for him but to give up or continue, and so he rode from last place to 17th with his defective bike.


RACE TWO: In the second and last race of the day, the No. "91" showed an impressive race. He felt really comfortable on his Yamaha and showed what he was made of. From outside the top 10 he worked his way confidently to third place.


STANDINGS: After a day with some ups and downs, Seewer finished the Patagonia-Argentina Grand Prix in seventh place overall.


This result, earned him 24 points and thus Seewer is in 10th place overall in the MXGP standings after the season opener.


NEXT EVENT: The next round will be held in Riola-Sardo, Sardinia, on March 25 and 26.


AFTER RACE TALK: "The frustrating thing about this weekend is that none of what happened in qualifying and the first race was in my control. This was very frustrating. You only have to look at the second race to see where I belong. I didn't do anything special to finish in the top three, I just drove my race. I think if the qualifying race had gone differently, I could have made a better start and possibly fought for the win. Anyway, the result is not the end of the world, there are still a lot of points to be taken, so it's okay."





Comentarios


Aktuelle Einträge
FOLLOW ME!
  • Facebook Basic Square
  • Instagram Social Icon
bottom of page