Race Report MXGP Mantova 2


Deutsch: Positives Ende des Grand Prix von Città di Mantova Round II, indem sich Seewer wichtige WM-Punkte sichern konnte.

Es war ein Tag voller gemischter Gefühle beim MXGP von Mantova Round II, an dem der MXGP-Fahrer Jeremy Seewer, Aufregung und Frustration an einem Tag erlebte.

Seewer kombinierte in der 10. Runde der FIM Motocross-Weltmeisterschaft eine grossartige Punktzahl aus Lauf 1 mit einem Top 10 Ergebnis aus Lauf 2. Somit lag er mit den Ergebnissen 2 / 8 auf dem 5. Platz im Tagesklassement.

ERSTES RENNEN: Im Eröffnungsrennen des Tages schoss Seewer auf seiner YZ 450 aus dem Gatter und richtete seine volle Konzentration auf den 1. Platzierten, Jorge Prado.

Während Seewer den Spanier stetig im Blick behielt, lieferte sich die «91» mit dem Konkurrenten Romain Febvre einen spannenden Zweikampf. Jeremy konnte den 2. Platz erfolgreich bis zur Zielflagge verteidigen.

Ein guter Start ist auf der engen, kompakten und fordernden Strecke wie sie in Mantova ist unglaublich wichtig. Da ohne die entsprechende Geschwindigkeit und Fluss im Rennen, sich das Überholen auf der hügeligen Strecke schwer gestaltet.


ZWEITES RENNEN: Seewer startete als Fünfter, wurde jedoch sofort von Prado unter Druck gesetzt. Als Jeremy begann, einen Angriff auf die Top-5 zu starten, stürzte die «91» spektakulär bei der Einfahrt zum Wellenabschnitt. Sein Bike landete ausserhalb der Strecke und kam hinter der Absperrung zum Stehen. Dies kostete den Schweizer Fahrer wertvolle Zeit. Glücklicherweise verletzte sich Seewer nicht und sein Bike blieb auch unbeschädigt, somit konnte Seewer den 2. Lauf auf Platz 8 beenden.

Standings: Seewer bleibt Dritter in der MXGP- Meisterschaftswertung, 18 Punkte hinter dem Spitzenreiter Tim Gajser.

Nächstes Event: Seewer wird die kurze Zeit zwischen dem nächsten Grand Prix nutzen, um sich auszuruhen und sich auf den dritten und letzten Stopp in Mantova, Runde 11 der FIM-Motocross-Weltmeisterschaft vorzubereiten. Dieses findet am Sonntag, den 4. Oktober statt.

After Race Talk with Jeremy: «Es war ein harter Tag. Es begann super mit gutem Tempo auf dem 2.Platz im 1. Lauf. Im zweiten Lauf hatte ich zu kämpfen, wie schon öfters. Ich glaube, ich weiss, woher dies kommt jedoch ist es schwer diesen Punkt an einem Tag zu verbessern. Ich werde versuchen, es am Sonntag besser zu machen. Ich hatte einen ziemlich dubiosen Sturz in der Wellensektion, ich bin zum Glück nicht verletzt und es geht mir vollkommen gut, dass ist das Wichtigste! Mein Bike landete hinter der Absperrung und ich verlor ziemlich viel Zeit. Aber das ist halt Racing, das Limit ist immer sehr nahe. Jetzt heisst es Kopf hoch, wir haben am Sonntag nochmals ein Rennen und es folgen noch einige für die Meisterschaft. Ich bin froh, kein DNF zu haben und das ist für den Moment die Hauptsache.»

English: Positive End to the Grand Prix of Città di Mantova for Seewer Salvaged Points It was a day of mixed emotions at the MXGP of Città di Mantova with Monster Energy Yamaha Factory MXGP rider, Jeremy Seewer, experiencing the excitement and frustration of racing all in one day.

Seewer paired one great score with a mediocre score to wrap up the 10th round of the FIM Motocross World Championship inside the top-six. Seewer went 2-8 for fifth.

RACE ONE: In the opening race of the day, Seewer rocketed out of the gate onboard his YZ450FM and set his sights on the usual hole-shotting suspect, Jorge Prado. While keeping the Spaniard in view, the ‘91’ faced stiff competition from Romain Febvre but eventually fended off all advances to finish comfortably in second position.

A good start is incredibly important at a tight, compact and jumpy circuit such as Mantova. Without the speed or flow of a wide-open hillside circuit, it’s hard to make passes stick

RACE TWO: Seewer started fifth but faced instant pressure from Prado. As Seewer began to launch an attack on the top-five, he got cross-rutted entering the wave-section and crashed spectacularly. His YZ450FM cartwheeled down the track and over the fence, which cost the Swiss rider valuable time.

Fortunately, the motorcycle remained in one piece and Seewer was able to race back to a decent eighth place.

Standings: Seewer remains third in the MXGP Championship Standings, 18-points off of the leader, Tim Gajser.

Next stop: Seewer will use the short time between Grands Prix to rest up and get ready for the third and final stop in Mantova, Italy, round 11 of the FIM Motocross World Championship. The event will take place on Sunday 4th October.

After Race Talk with Jeremy: “It was a tough day. It started well with good pace in second position, but then we are here now. I seem to be struggling in the second moto lately. I think I know where it’s coming from, but this point is hard to improve in one day. I will try to do better on Sunday. I had quite a sketchy crash in the waves, but I am not hurt, not sore, I am perfectly well and that is of course positive. My bike went over the fence and I lost quite a bit of time. But that is just racing, the limit is always close. Head up, we have another one on Sunday and still many races to come. I am just happy I didn’t DNF and that’s the main thing for now.”


Aktuelle Einträge
FOLLOW ME!
  • Facebook Basic Square
  • Instagram Social Icon

JEREMY SEEWER

PROFESSIONAL MOTOCROSS RIDER
WWW.JEREMYSEEWER.COM
INFO(AT)JEREMYSEEWER.CH
  • White Facebook Icon
  • White Instagram Icon