Race Report MXGP Lettland 3


Deutsch:

Die Monster Energy Yamaha Factory-Piloten sind entschlossen, nach einem schwierigen Grand Prix von Kegums wieder auf die Beine zu kommen.

Der Tag war heiss, drückend und herausfordernd in der 5.Runde der FIM-Weltmeisterschaft in Kegums, Lettland. Seewer konzentrierte sich auf die nächste Runde der Serie, um sein 7.Platz in der Meisterschaft den zu verbessern.

Mit dem Austragungsort «Zelta-Zirgs» in Kegums, in dem drei aufeinanderfolgende Rennen ausgetragen wurden, gab es ein paar Layout-Änderungen der Strecke. Somit mussten die Fahrer einige Setup-Änderungen an ihren Bikes vornehmen.

Erstes Rennen: Nachdem Seewer beim letzten MXGP vor 3 Tagen den 2. Platz gefeiert hatte, wurden seine Hoffnungen auf einen weiteren Podiumsplatz getrübt.

Als er bei dem 1.Lauf direkt nach dem Start in den ersten Kurven gestürzt ist.

Dabei fuhr ein anderer Fahrer über ihn, was zur Folge hatte, dass Seewer kurze Zeit keine Luft mehr hatte und sich für 25 Sekunden nicht bewegen konnte.

Als er endlich atmen konnte stieg der entschlossene Schweizer wieder auf sein Bike und fuhr einige schnelle Runden, bevor er in Runde 3 im Wellen-Abschnitt aus dem Rennen ausfiel.

Zweites Rennen:

Im letzten Rennen des Tages befand sich Seewer nach der 1.Kurve, leider ausserhalb der Top 10. Die Geschwindigkeit und die enorme Leistungsdichte der Fahrer aus der Königsklasse ist extrem hoch, was das Überholen unglaublich schwierig macht. Obwohl Seewer starke Schmerzen aus dem 1.Lauf hatte, kämpfte er sich von Platz. 15 auf den siebten Platz vor.

Am Ende eines schwierigen Tages belegte Seewer den 13. Platz Somit startet er in die nächste Runde der FIM-Motocross-Weltmeisterschaft am 06.09.2020 in der Türkei auf dem 6.Platz der Jahresmeisterschaft.

English:

Monster Energy Yamaha Factory Riders Determinned to Bounce Back after Difficult Kegums Grand Prix

A stifling hot and challenging day at the fifth round of the FIM Motocross World Championship in Kegums, Latvia, sees the Monster Energy Yamaha Factory MXGP team shift its focus to the next round of the series where, Jeremy Seewer hope to improve on his seventh, place results.

RACE ONE: With the ‘Zelta-Zirgs’ venue in Kegums hosting three back-to-back races, Infront Moto Racing made some minor changes to the track for the third and final round of the Latvian tripleheader today. The changes introduced a new tight and twisty section which required some of the riders to change the gearing on their 450cc motorcycles.

After celebrating the previous Grand Prix on the second step of the podium – just three days ago - Seewer’s silverware hopes were spoiled by a crash on the opening lap of Race 1 where he was run over by another rider. The ‘91’ had the wind knocked out of him and could not move for approximately 25-seconds. As soon as he could breathe, the determined Swiss rider remounted his YZ450FM and put in some more fast laps before crashing out of the race in the wave section on Lap-3.

RACE TWO:

In the final race of the day with all three riders starting outside of the top-10. The speed and competitiveness of the premier class riders is extremely high, which makes passing incredibly difficult. Despite riding with an achy body, Seewer was able to fight his way back from 15th to finish seventh position. At the end of a difficult day, Seewer were 13

Heading into the next round of the FIM Motocross World Championship which is scheduled to take place on September 6th in Turkey, Seewer sits sixth in the MXGP Championship Standings

Aktuelle Einträge
FOLLOW ME!
  • Facebook Basic Square
  • Instagram Social Icon

JEREMY SEEWER

PROFESSIONAL MOTOCROSS RIDER
WWW.JEREMYSEEWER.COM
INFO(AT)JEREMYSEEWER.CH
  • White Facebook Icon
  • White Instagram Icon