Race Report Italien


Die letzte der 20 Veranstaltungen der Motocross Weltmeisterschaft ist Geschichte und Jeremy Seewer kann mit 469 erreichten Punkten die Saison an 8. Position abschließen. Die extra für das letzte Event angelegte Strecke auf dem berühmten „Autodromo Internazionale Enzo e Dino Ferrari” in Imola/ Italien war dem Saisonfinale würdig und mit einer soliden Leistung schloss Jeremy das letzte Rennen unter dem Wilvo Yamaha MXGP Zelt ab. Am Samstag im Zeittraining gelang ihm keine perfekte Runde, was ihm nur die 15. Ausgangsposition für das Qualirace gab. Dort gelang ihm trotz allem ein guter Start, sodass er sich sofort auf den vorderen Plätzen wieder fand. Trotz kleinem Sturz, bei welchem er das Hinterrad eines anderen Piloten erwischte beendete er den Lauf als 6. und nahm ein positives Gefühl mit in die am Sonntag anstehenden Wertungsläufe.

Der erste Lauf am Sonntag Nachmittag verlief mit einem sehr guten Start erst positiv, ehe er in einen Rennunfall mit Alessandro Lupino und Clement Desalle verwickelt wurde. Von Platz 10 aus fuhr Jeremy nach vorne und zeigte eine tolle Aufholjagd und gute Ausdauer. Auf der schnellen Strecke mit vielen Sprüngen sah er schlussendlich auf Platz 6 die Zielflagge. Im zweiten Lauf gelang Jeremy beinahe der Holeshot, jedoch rutschte er aus und Tim Gajser auf der inneren Spur touchierte ihn, sodass er stürzte. Schnell nah mer das Rennen wieder auf, jedoch wollte er kein Risiko eingehen und beendete das Rennen auf einem sicheren 12. Rang. Im Tagesklassement fand sich die #91 auf Platz 8 hinter Teamkollegen Shaun Simpson wieder. Bereits jetzt steht die Reise in die USA an, um am kommenden Wochenende das Schweizer Team beim MXoN in RedBud zu präsentieren.

Aktuelle Einträge
FOLLOW ME!
  • Facebook Basic Square
  • Instagram Social Icon