Race Report - MXGP of Spain, Intu Xanadú - Arroyomolinos

Beim neunten von 19 Läufen zur FIM Motocross Weltmeisterschaft in Spanien, sicherte sich Jeremy Seewer wichtige WM Punkte. Er wurde gesamt Achter.

Am Samstagnachmittag im Qualifying Race rundete Seewer die TOP 5 ab.

ERSTES RENNEN:

Angesichts der noch höheren Temperaturen am Renntag war der Große Preis von Spanien ein heißer Kampf der stärksten MX-GP-Piloten. Als das Gate zu Rennen 1 fiel, befand sich Seewer innerhalb der Top 10 und konnte sich bis zur zwanzigsten Minute auf dem 7. Platz halten. Leider Stürzte er nach einem Sprung und verlor fünf Plätze. Von Platz 13. kämpfte er sich auf den 11.Platz vor und überquerte direkt hinter seinem Landsmann Valentin Guillod, die Ziellinie.



ZWEITES RENNEN:

Für das 2.Rennen des Tages, nahm Seewer ein paar Änderungen an seinem Bike vor. Dies wirkte sich positiv aus. Die Nr. "91" erwischte einen tollen Start innerhalb der Top 5. Nach der sechsten Runde, gelang es dem Schweizer noch einen Platz gut zu machen. Dieser 4. Platz konnte er erfolgreich bis zum überqueren der Ziellinie verteidigen.


PLATZIERUNG:

Seewer liegt mit 292 Punkten weiterhin auf dem 3. Platz in der MXGP-Gesamtwertung


NÄCHSTER EVENT:

Der MXGP von Spanien war der erste von drei aufeinanderfolgenden Grands Prix. Die nächste Runde der FIM Motocross-Weltmeisterschaft findet am Wochenende des 5. Juni in Ernee, Frankreich, statt.


AFTER RACE TALK:

"Insgesamt war das ein Wochenende zum Vergessen. Im zweiten Lauf konnte ich das Blatt zwar ein wenig wenden, aber trotzdem hatte ich zu kämpfen, auch wenn ich zu diesem Rennen glücklich und zuversichtlich anreiste. Ich fahre dieses Jahr besser als letztes Jahr, aber ich mache einfach zu viele Fehler und mich nicht wohl auf dem Bike. Ich glaube nicht, dass mein Speed schlecht war, ich konnte einfach meinen Rhythmus auf dieser Strecke nicht finden. Ich habe für das zweite Rennen einige Änderungen am Set-up vorgenommen und es scheint so, als ob wir immer auf den zweiten Lauf das richtige Set-up finden. Jetzt müssen wir daran arbeiten das richtige Set-Up schon für den ersten Lauf finden.. Jetzt freue ich mich aber erst einmal auf die nächsten GPs. Es kommen einige meiner Lieblingsstrecken wie Ernee und Teutschenthal. Ich hoffe, dass ich dort eine gute Kombination zwischen mir und dem Motorrad finde, dann kann ich viel besser sein als heute!"



 

At the ninth of 19 rounds of the FIM Motocross World Championship in Madrid, Spain, Jeremy Seewer secured important world championship points. He finished eighth overall.


On Saturday afternoon in the qualifying race Seewer rounded out the TOP 5.



RACE ONE:

With temperatures even hotter on race day, the Spanish Grand Prix was a heated battle between the strongest MX GP riders. When the gate dropped for Race 1, Seewer was inside the top 10 and managed to hold on to 7th place until the 20th minute. Unfortunately, he caught a highsider after a jump and lost five places. From 13th place he fought his way up to 11th place and crossed the finish line directly behind his compatriot Valentin Guillod.




RACE TWO: For the 2nd race of the day, Seewer made a few changes to his bike. This had a positive effect. The number "91" caught a great start within the top 5. After the sixth lap, the Swiss managed to make up one more place. This 4.place he could successfully defend until crossing the finish line.



STANDINGS:

Seewer remains in 3rd place in the overall MXGP standings with 292 points.




NEXT EVENT:

The MXGP of Spain was the first of three consecutive Grands Prix. The next round of the FIM Motocross World Championship will take place on the weekend of June 5 in Ernee, France.


AFTER RACE TALK:

"Overall, this was a weekend to forget. I was able to turn the tide a bit in the second race, but I still seem to be struggling here, even though I arrived for this race happy and confident. I was better this year than last, but I just made mistakes at the worst possible time and didn't feel good on the bike. I don't think my riding style was too bad, but I couldn't find my rhythm on this track. I made some changes to the set-up for the second race and it seems like we always find the right set-up then, but we still have to work on that. For now, though, I'm looking forward to the next GPs. There are some of my favorite tracks coming up like Ernee and Teutschenthal, so I hope I can find a good combination between me and the bike there and then I can be much better."



Aktuelle Einträge
FOLLOW ME!
  • Facebook Basic Square
  • Instagram Social Icon