Race Report - MXGP OF Flanders, Lommel

Fünfter Platz für Monster Energy Yamaha Factory Pilot Jeremy Seewer bei der 14 Runde der FIM Motocross-Weltmeisterschaft in Lommel, Belgien. Seewer zeigte zum Auftakt des Grand Prix am Samstag einen phänomenales Qualifikationsrennen. Mit dem Sieg, sicherte er sich die zweite Pole-Position in Folge.


ERSTES RENNEN: Bei wesentlich raueren, trockeneren und heißeren Bedingungen am Sonntag, war das erste MXGP-Rennen hart umkämpft. Zu Beginn des Rennens würfelte Seewer die zweite Position mit Brian Bogers, Romain Febvre und Tim Gajser hin und her. Seewer verteidigte seine Position fleissig. In Runde 7 befand er sich auf Platz 5, bis er sich erneut nach vorne kämpfte. Leider stürzte die "91" beim Kampf um den dritten Platz. Es gelang ihm das Rennen auf dem 6.Platz zu beenden.


ZWEITES RENNEN: Beim Auftakt des 2.Rennen des Tages kam Seewer auf dem 8.Platz aus der ersten Kurve. Leider stürzte er dann in der 3.Kurve und verlor einige Plätze. Es gelang ihm einige Plätze gut zu machen und überquerte die Ziellinie auf dem fünften Gesamtrang.



PLATZIERUNG: Mit dem anspruchsvollsten Grand Prix in Lommel, bleibt Seewer mit 483 Punkten, Zweiter in der Meisterschaftswertung.

NÄCHSTER EVENT: Das Monster Energy Yamaha Factory MXGP Team wird eine Woche Pause einlegen, bevor es zu den letzten drei europäischen Rennen in Schweden, Finnland und Frankreich geht.


AFTER RACE TALK: "Ich habe alles getan, um auf dem Podium zu stehen. Ich war einer der Schnellsten da draußen, aber ich habe es nicht geschafft, das Puzzle zusammenzusetzen. Die Strecke war heute ganz anders als gestern. Ich wusste, dass es hart werden würde. Positiv ist, dass ich zwei wirklich gute Starts hatte und mein Tempo in Ordnung war, aber ich habe in den entscheidenden Momenten einige Fehler gemacht. Meine Kondition war gut, ich fühlte mich am Ende des Rennens sehr gut und konnte einige Überholmanöver durchführen, als die anderen Fahrer müde waren. Trotzdem bin ich mit meiner Leistung zufrieden und habe auch gute Punkte für die Meisterschaft gesammelt."





 

Fifth place for Monster Energy Yamaha Factory rider Jeremy Seewer at round 14. of the FIM Motocross World Championship in Lommel, Belgium.

Seewer showed a phenomenal qualifying race to kick off the Grand Prix on Saturday. With the victory, he secured the second pole position in a row.

RACE ONE:

In much rougher, drier and hotter conditions on Sunday, the first MXGP race was hard fought. At the start of the race, Seewer diced second position back and forth with Brian Bogers, Romain Febvre and Tim Gajser.


Seewer defended his position diligently.in lap 7 he was in 5th place until he fought his way forward again. Unfortunately, the "91" crashed while fighting for third place. He managed to finish the race in 6th place.

RACE TWO: At the start of the 2nd race of the day Seewer came out of the first corner in 8th place. Unfortunately, he then crashed in the 3rd turn and lost a few places. He managed to make up a few places and crossed the finish line in fifth place overall.

STANDINGS: With the most demanding Grand Prix in Lommel, Seewer remains second in the championship standings with 483 points.

NEXT EVENT: The Monster Energy Yamaha Factory MXGP Team will take a week off before heading to the final three European races in Sweden, Finland and France.




AFTER RACE TALK: "I did everything I could to be on the podium. I was one of the fastest out there, but I didn't manage to put the puzzle together. The track was very different today than yesterday. I knew it was going to be tough. On the positive side, I had two really good starts and my pace was okay, but I made some mistakes at the crucial moments. My condition was good, I felt very good at the end of the race and I was able to make some overtaking maneuvers when the other riders were tired. Nevertheless, I'm satisfied with my performance and I also scored good points for the championship."


Aktuelle Einträge
FOLLOW ME!
  • Facebook Basic Square
  • Instagram Social Icon